Konfiguration der IPv6-Unterstützung in der FRITZ!Box

Das Internet Protocol Version 6 (IPv6) ist der Nachfolger von IPv4, dem derzeit gebräuchlichsten Protokoll für die Kommunikation zwischen Computern im Internet und im lokalen Netzwerk (LAN). Die Internetkommunikation wird sich im Laufe der kommenden Jahre nahtlos weiterentwickeln. Das bedeutet, dass während einer Übergangsphase beide Protokolle parallel verwendet werden. Um IPv6 nutzen zu können, müssen Sie dieses neue Internetprotokoll in der FRITZ!Box sowie auf den damit verbundenen Computern, Smartphones und anderen Geräten konfigurieren. Sie können die IPv6 Fritzbox deaktivieren und nach einiger Zeit wieder aktivieren. Hinweis: Die FRITZ!Box ermöglicht die gleichzeitige Nutzung von IPv6 und IPv4 (Dual-Stack-Prinzip). Das bedeutet, dass alle Funktionen der FRITZ!Box auch nach der Einrichtung von IPv6 verfügbar bleiben. Hinweis: Alle in diesem Handbuch enthaltenen Anweisungen zur Konfiguration und Einstellung beziehen sich auf das neueste FRITZ!OS für die FRITZ!Box.

Aufbau einer IPv6-Verbindung in der FRITZ!Box

Das richtige Datum bestimmen

Konfigurieren Sie die an die FRITZ!Box angeschlossenen Geräte für die Verwendung mit IPv6:

1.Klicken Sie in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche auf „Internet“.
2.Klicken Sie im Menü „Internet“ auf „Kontoinformationen“.
3.Klicken Sie auf die Registerkarte „IPv6“. Wenn die Registerkarte nicht angezeigt wird, aktivieren Sie zuerst die erweiterte Ansicht.
4.Klicken Sie auf das Symbol (Hilfe) oben rechts.
5.Aktivieren Sie die Option „IPv6-Unterstützung aktiviert“ und konfigurieren Sie die IPv6-Verbindung wie in der FRITZ!Box-Hilfe beschrieben.
6.Klicken Sie auf „Übernehmen“, um die Einstellungen zu speichern.

Anpassen der IPv6-Einstellungen für das Heimnetzwerk

1.Klicken Sie auf „Heimnetzwerk“ in der FRITZ!Box Benutzeroberfläche.
2.Klicken Sie im Menü „Heimnetzwerk“ auf „Netzwerk“.
3.Klicken Sie auf die Registerkarte „Netzwerkeinstellungen“.
4.Klicken Sie auf die Schaltfläche „IPv6-Adressen“. Wenn die Schaltfläche nicht angezeigt wird, aktivieren Sie zuerst die erweiterte Ansicht.
5.Aktivieren Sie die Option „Eindeutige lokale Adressen zuweisen (ULA), solange keine IPv6-Verbindung besteht (empfohlen)“.
6.Aktivieren Sie die Option „DHCPv6-Server in der FRITZ!Box für das 7.Heimnetzwerk aktivieren“ und „Nur DNS-Server zuordnen“.
8.Klicken Sie auf „OK“, um die Einstellungen zu speichern und zu bestätigen, dass der Vorgang auf Wunsch auf der FRITZ!Box ausgeführt werden kann.